Brot ohne Getreidemehl? Awsm lecker und voller Samen!

Glutenfreies Brot

Nachdem ich vom NDR ein Video über ein Brot gesehen habe, dass ohne Getreidemehl gebacken wird, war ich interessiert. Mal kein Standard-Getreide (Weizen, Roggen, Gerste, Dinkel) sondern Nur Samen, Nüsse, Hafer und Flohsamenschalen (die Samenschalen der Wegericharten Plantago indica und Plantago afra bzw. Plantago psyllium). Letzteres wird dabei als Bindemittel bzw. Kleber eingesetzt, da hier das Gluten vom Weizen fehlt. Achtung: Die Flohsamenschalen sättigen darüber hinaus auch noch mal besonders gut.

Ansonsten viele ungesättigte Fettsäuren, pflanzliches Eiweiß, nützliche Ballaststoffe und Vitamine: Einen Versuch ist es wert mit diesen hippen Superfoods wie Chiasamen die Ernährung zu ergänzen! Ein wahrer Samengenuss für den Oralverzehr (wenn mir hier ein Querverweis auf die Werbekampagne von Nic Lecloux bzw. u. a. seinen Saftladen: True Fruits: „Bei Samenstau schütteln“ gestattet ist). Natürlich ist auch das Rezept zuckerfrei.

Zutaten für das Müslibrot

Glutenfreies Brot im Detail125 g Haferflocken (gerne Vollkorn)
75 g Leinsamen
100 G Sonnenblumenkerne
75 g Haselnüsse
75 g Cashewkerne
2 EL Chiasamen (entspricht 10 g)
4 El Flohsamen-Schalen (entspricht 20 g)
350 ml Wasser (ggf. ein wenig mehr)
1 EL Honig oder Ahornsirup
3 TL Pflanzenöl
2 TL Salz

Zubereitung von Brot ohne Getreidemehl

Die Nüsse und Cashewkerne, Haferflocken und Samen in eine Kastenform geben (Eine Silikonform funktioniert auch). Schon jetzt das erste mal alles gut durchmischen, da die Leinsamen und die Flohsamen-Schalen oder Chiasamen sonst gerne aneinander kleben. Dann 350 ml Wasser, den Ahornsirup bzw. Honig und das Pflanzenöl als auch das Salz zugeben. Alles gut verrühren und dann glattstreichen. Es sollten nun keine trockenen Stellen mehr in der Masse vorhanden sein, ansonsten ruhig noch ein wenig Wasser zugeben.

Die Form mit einem feuchtem Tuch abdecken und eine halbe Stunden an einem warmen Ort quellen lassen. Das Brot zunächst 20 Minuten bei 180 Grad backen. Anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech stürzen in dem Zug kann man das Brot auch noch mit Körnern bestreuen. Die Körner/Samen können zum besseren Halt mit einem Wasser-Honig-Gemisch eingepinselt werden. Zuletzt weitere 40 Minuten backen, aus dem Backofen holen und auskühlen lassen.

Fazit

Um es kurz zu machen: Ich wünsche viel Spaß beim Nachbacken dieses samengeladenen-Ofenexperiments. Es ist sehr lecker und eher neutral im Geschmack, sodass man es mit süßen als auch mit herzhaften Belägen sehr gut genießen kann. Beim Einkaufen wird einem ein wenig anders, wenn man dann mit Nüssen und Flohsamenschalen (bspw. hier auf Amazon recht preiswert) mit einem Gesamtwert von 20-30 Euro an der Kasse steht. Da man jedoch nur einen Bruchteil davon benötigt, relativiert sich dies und der Geschmack belohnt ohnehin!

Kommentar verfassen